Bestell-Hotline: 
+49 (0)6181 701 401 9


Mo-Fr 9:00-17:30 Uhr
Sa 9:00-13:00 Uhr

 

E-Mail: service@mctrek.de

 

Fax.: +49 (0)6181 95263119

McTREK - eine Marke der McTREK Retail GmbH

Keltenstr. 20b
63486 Bruchköbel

 

 

Hoe kies ik wandelstokken

Wie wähle ich die richtigen Wanderstöcke aus?

Bei langen Wanderungen mit einem schweren Rucksack solltest Du die eigenen Knie besonders schonen. Individuelle Geh- oder Trekkingstöcke unterstützen Dich bei der Wanderung im unwegsamen Gelände oder bei normalen Spaziergängen. Durch die speziellen Gehstöcke werden Beine und Füße beim Laufen entlastet und das Gewicht auf Handgelenke, Arme und Schultern verteilt. Auch in engen Passagen und bei unebenem Gelände geben die Stöcke zusätzliche Stabilität, wodurch Hindernisse sicher und schnell überquert werden können. 

 

Nordic Walking Stöcke sind im Vergleich zu normalen Wanderstöcken etwas länger, können nicht gefaltet werden und haben einen anderen Griff. Für hügeliges Gelände sind sie allerdings ungeeignet, da Nordic Walking Stöcke zu unflexibel sind.

Unsere Empfehlungen

Wandern

  • Standard Teller
  • Verriegelung

 

 

Trekking

  • Faltbar
  • Verriegelung
  • Verstellbare Länge
  • Geringes Gewicht

Bergwandern

  • Erweiterbarer Griff 
  • Verriegelung
  • Geringes Gewicht
  • Breiter Teller

In vier Schritten zum perfekten Wanderstock

1. Schritt

Aktivität

Was habe ich vor?

2. Schritt

Länge

Welche Länge brauche ich?

3. Schritt

Eigenschaften

Worauf muss ich achten?

4. Schritt

Material

Welches Material ist das richtige?

Die Aktivität

Was habe ich vor?

Welcher Wanderstock für Dich am besten geeignet ist, hängt immer vom Abenteuer ab, auf das Du dich einlässt.

Wandelen

Wandern

Bei längeren Wanderungen in unwegsamem Gelände bieten spezielle Wanderstöcke zusätzliche Stabilität und Unterstützung beim Laufen. Außerdem schonen sie die Gelenke.

Trekking

Trekking

Gerade bei mehrtägigen oder längeren Wanderungen mit schwerem Gepäck werden die Gelenke, Knie und der Rücken stark belastet. Mit einem guten Paar Trekkingstöcken kann die Belastung spürbar gesenkt und die allgemeine Balance beim Gehen gesteigert werden.

Bergwandeling

Bergwandern

Bei ununterbrochenen Auf- und Abstiegen von Bergen oder großen Hügeln sind Wanderstöcke eine praktische Ergänzung, vor allem, wenn die Reise durch die Berge mehrere Tage dauert. Die Wanderstöcke sorgen dafür, dass weniger Energie verbraucht und die Sicherheit bei verschneiten oder vereisten Berghügeln erhöht wird.

1. Schritt

2. Schritt

3. Schritt

4. Schritt

Länge

Wie lang sollten meine Wanderstöcke sein?

Damit die Wanderstöcke richtig eingesetzt werden, ist es wichtig, dass die Länge richtig eingestellt ist. Der Wanderstock sollte nicht nur auf die individuelle Körpergröße der Person, sondern auch auf die Aktivität eingestellt werden, für die der Wanderstock verwendet wird. Beim Abstieg von einem Berg wird ein längerer Stock benötigt, damit der Rücken gerade gehalten wird. Während des Aufstiegs wird aus dem gleichen Grund eine kürzere Länge benötigt.

 

Viele Modelle können in der Höhe zwischen Gehen, Absteigen und Klettern eingestellt werden. Alternativ kann der Stock auch etwas tiefer gegriffen werden. Dazu eignet sich am besten ein verlängerter Griff.

1. Schritt

2. Schritt

3. Schritt

4. Schritt

Eigenschaften

Worauf sollte ich achten?

Wanderstöcke haben verschiedene Features und Eigenschaften. Wir stellen die wichtigsten vor.

Lock

Entriegelungsmechanismus

Viele Modelle sind mit einem Entriegelungsmechanismus im Griff ausgestattet. Dieser Mechanismus stellt sicher, dass die Handschlaufe freigegeben wird, wenn Dein Stock mal zwischen Steinen stecken bleibt. Dadurch verringert sich das Risiko von Verletzungen am Handgelenk oder von Stürzen im Gelände.  

Verstelbare lengte

Verstellbare Länge

Die meisten Gehstöcke haben eine Teleskopfunktion und können in der Länge verstellt werden. Bei vielen Modellen kann die Länge an mehreren Stellen justiert werden. Zur Auswahl stehen meist drehbare Verschluss- oder Klicksysteme. Beide Varianten sind robust und einfach zu bedienen. Das Klicksystem ist allerdings etwas robuster und oftmals auch schneller zu bedienen.

Verlengd handvat

Erweiterter Griff

Wenn Du oft zwischen bergauf und bergab wechseln musst, ist es nicht immer einfach, die Länge der Stöcke anzupassen. Ein verlängerter Griff sorgt schnell für Abhilfe und ist ideal, da der Stock während des Aufstiegs kürzer gehalten werden kann.

Gewicht

Gewicht

Auch wenn Wanderstöcke praktisch sind, sollte das Gesamtgewicht der Ausrüstung stets im Auge behalten werden. Überlege Dir also genau, ob Du für Stöcke noch Platz hast..

Opvouwbaar

Faltbar

Bei langen Wanderungen mit viel Gepäck sollte jedes Ausrüstungsteil so wenig Platz wie möglich einnehmen und sehr leicht sein. Faltbare Wanderstöcke können sehr klein und kompakt getragen werden. Die Stöcke können ganz einfach in die Tasche gesteckt und transportiert werden, ohne dass man sie ständig in der Hand halten muss. Das Faltsystem von Wanderstöcken funktioniert meist so wie bei Zeltstangen. Es gibt aber auch einige Modelle mit Teleskopfunktion.

Schokdemping

Stoßdämpfung

Nicht alle Wander- und Trekkingstöcke sind stoßdämpfend. Die meisten Modelle sind aber so konstruiert, dass sie starke Vibrationen absorbieren. Besonders bei rauen und harten Untergründen kann eine zusätzliche Stoßdämpfung sehr angenehm sein.

Tellers

Teller

Der Teller (die runde Scheibe am unteren Ende des Stocks) sorgt dafür, dass der Stock nicht zu weit in den Boden einsinkt. Es ist daher wichtig, dass je nach Oberfläche der richtige Teller verwendet wird. Die meisten Gehstöcke werden mit einem Standard-Teller geliefert, der für waldartige Böden ausgelegt ist. Wenn Du in einem regnerischen Klima unterwegs bist oder zwischen Felsen läufst, ist ein breiterer Teller besser geeignet. Wenn Du viel im Schnee oder auf Eis unterwegs bist, sollte ein speziell dafür geeigneter Schneeteller verwendet werden.

1. Schritt

2. Schritt

3. Schritt

4. Schritt

Das Material

Welches Material brauche ich?

Ein guter Wanderstock sollte aus Aluminium oder Carbon bestehen. Beide Materialien sind sehr leicht und robust zugleich. Aluminiumstangen sind aber etwas günstiger als die Modelle aus Carbon. Die Carbon-Modelle sind vor allem nochmals leichter und somit die beste Wahl für Rucksacktouristen. Der Nachteil von Carbonstangen ist, dass sie weniger flexibel sind als Aluminiumstangen und deshalb bei großem Druck schneller auseinanderbrechen können.

Unsere Empfehlungen

Wandern

  • Standard Teller
  • Verriegelung

 

 

Trekking

  • Faltbar
  • Verriegelung
  • Geringes Gewicht
  • Verstellbare Länge

Bergwandern

  • Erweiterbarer Griff
  • Verriegelung
  • Geringes Gewicht
  • Breiter Teller