Bestell-Hotline: 
+49 (0)6181 701 401 9


Mo-Fr 8:00-18:30 Uhr
Sa 9:00-13:00 Uhr

 

E-Mail: service@mctrek.de

 

Fax.: +49 (0)6181 95263119

McTREK - eine Marke der YEAH! AG
Keltenstr. 20b
63486 Bruchköbel

 

 

Hoe kies ik fietstassen?

Wie finde ich die passende Fahrradtasche?

Du suchst nach Möglichkeiten, die täglichen Einkäufe auf dem Fahrrad mitzunehmen, willst Dein gesamtes Gepäck auf dem Trekkingrad transportieren oder einfach immer einen Snack beim Radfahren zur Hand haben? Dann sind Fahrradtaschen für Dich die perfekte Lösung.

Wir helfen Dir herauszufinden, welche Fahrradtasche am besten zu Dir passt.

Schnellauswahl

Täglicher Gebrauch

Typ: Doppeltasche hinten
Volumen: 45-55 Liter
 
 
 
 
 
 

Tagesausflug

Typ: Satteltasche

Volumen: 0,5-5 Liter

+

Typ: Lenkertasche

Volumen: 0,5-19 Liter

 

 

 

Urlaub mit dem Fahrrad

Typ: Doppeltasche hinten

Volumen: 20-55 Liter

+

Typ: Doppeltasche vorne

Volumen: 20-30 Liter

+

Typ: Lenkertasche

Volumen: 0,5-19 Liter

Bikepacking

Typ: Satteltasche

Volumen: 10-16 Liter

+

Typ: Rahmentasche

Volumen: 1,5-8 Liter

+

Typ: Lenkertasche

Volumen: 0,5-19 Liter

In vier Schritten zur passenden Fahrradtasche

Beantworte Dir folgende Fragen, um die richtige Fahrradtasche zu finden.

1. Schritt

Aktivität

Was habe ich vor?

2. Schritt

Typ

Welche Fahrradtaschen brauche ich?

3. Schritt

Volumen

Wie viel nehme ich mit?

4. Schritt

Befestigung

Welche Systeme gibt es?

Aktivität

Was habe ich vor?

Nicht jede Tasche passt auf jedes Fahrrad oder ist für jede Aktivität geeignet. Deshalb solltest Du dir vorab Gedanken darüber machen, für welchen Zweck die Fahrradtasche benötigt wird.

Dagelijks gebruik

Täglicher Gebrauch

Eine Fahrradtasche für den täglichen Gebrauch sollte abnehmbar und sehr geräumig sein. Mit einer großen Tasche am Hinterrad bist Du fürs erste gut ausgestattet. Die Tasche schützt Deinen Einkauf oder die Unterlagen für das Büro vor Regen und äußeren Wettereinflüssen. Wenn Du eine unkompliziertere Lösung suchst, reicht auch ein einfacher Einkaufskorb, den Du auf den Gepäckträger oder an den Lenker schnallen kannst. 

Fietsen

Tagesausflug

Wenn Du den ganzen Tag auf dem Renn- oder Mountainbike unterwegs bist, solltest Du dir eine kleine Stärkung und ein Reparatur-Set für unterwegs mitnehmen.

Dazu eigenen sich am Besten kleine Sattel-, Rahmen- oder Lenkertaschen.

Fietsvakantie

Urlaub mit dem Fahrrad

Ein klassischer Fahrradurlaub ist in mehrere Etappen aufgeteilt, die tagsüber mit dem Fahrrad absolviert werden. Nachts findet die Übernachtung in Hotels, Herbergen, Airbnb oder dem eigenen Zelt statt, ehe es am nächsten Morgen wieder auf Tour geht. Wenn Du dich für eine begleitete Radtour entschieden hast, wird dein Gepäck mit einem Transporter bereits an das Ziel gebracht, sodass Du dich voll auf die Tour konzentrieren kannst. Die meisten Touren finden aber ohne Begleitung statt, sodass das gesamte Gepäck für die Urlaubsreise auf dem Fahrrad transportiert werden muss. Da Du das Gepäck abends mit in die Unterkunft nimmst, solltest Du darauf achten, dass die Taschen leicht abzunehmen und auch wieder anzubringen sind.

Bikepacking

Bikepacking

Bikepacking ist in letzter Zeit immer beliebter geworden. Mit minimalistischer Ausrüstung radelst Du auf deinem Mountainbike oder Rennrad von einem zum nächsten Lagerplatz. Da deine Ausrüstung aber meistens nicht komplett in den Rucksack oder in die Fahrradtasche passt, brauchst Du zusätzlichen Stauraum. Rahmen-, Sattel- und Lenkertaschen sind die perfekte Lösung, um die gesamte Ausrüstung auf dem Fahrrad zu verstauen. 

1. Schritt

2. Schritt

3. Schritt

4. Schritt

Typ

Welche Fahrradtasche brauche ich?

Es gibt verschiedene Packtaschen-Modelle, die miteinander kombiniert werden können. Du kannst das ganze Fahrrad mit verschiedenen Packtaschen ausstatten, was besonders nützlich ist, wenn Du oft mit dem Fahrrad unterwegs bist und längere Touren fährst. Du solltest beim Packen der Taschen darauf achten, dass das Gewicht immer gleichmäßig auf dem Fahrrad verteilt wird. Auf diese Weise kannst Du dein Gleichgewicht besser halten und die Räder werden gleichmäßiger belastet. 

Lenkertasche

Die klassische Lenkertasche kann vorne am Lenker aufgehängt werden. In dieser Tasche kannst Du wertvolle Gegenstände wie das Handy, die Geldbörse oder auch das Navigationsgerät aufbewahren.

Wenn Du während der Radtour in einem Restaurant einkehrst, kann die Tasche ganz einfach abgenommen und mit einem Schulterband um den Körper getragen werden.

Achte darauf, dass die Lenkertasche samt Inhalt nicht zu schwer ist, da sonst das Lenkverhalten negativ beeinflusst werden kann.

Tasche am Hinterrad

Die Hinterradtasche ist die am häufigsten verwendete Fahrradtasche und wird bei den meisten Fahrrädern an den Seiten des Gepäckträgers angebracht.

Die meisten Modelle werden separat oder im Doppelpack angeboten. Das Doppelpack bietet den Vorteil, dass das Gewicht besser verteilt wird und somit kein Ungleichgewicht während der Fahrt entsteht. Es gibt aber auch Modelle, die nicht an der Seite des Gepäckträgers hängen, sondern oben auf dem Gepäckträger befestigt werden.

Neben festsitzenden Rückentaschen gibt es auch abnehmbare Modelle, die nach der Fahrt locker über der Schulter getragen werden können. 

Tasche am Vorderrad

Die Tasche am Vorderrad ist ähnlich aufgebaut wie die Tasche am Hinterrad. Sie kann an einem Gepäckträger befestigt werden, der mit der Fahrradnabe verbunden ist.

Vorderradtaschen sollten ein geringeres Fassungsvermögen haben als Hinterradtaschen, da sich das Gewicht negativ auf das Lenkverhalten auswirkt.  

Satteltasche

Satteltaschen hängen unterhalb des Sattels und sind in verschiedenen Größen erhältlich. Kleine Taschen eignen sich perfekt für Renn- oder Mountainbike-Fahrer, die ein Reparaturset, einen Ersatzschlauch und Werkzeug zur Hand haben wollen. Größere Satteltaschen werden häufig für längere Reisen verwendet. Dort kann viel Gepäck verstaut werden, während das Fahrrad leicht und wendig bleibt.

Rahmentasche

Rahmentaschen werden am Rahmen zwischen Sattel und Lenker befestigt. Dort kannst Du eine ganze Reihe kleiner Gegenständen verstauen. Der ideale Ort zur Aufbewahrung von Lebensmittels für die Radreise oder den Urlaub.

Da nicht alle Fahrräder, wie beispielsweise klassische Damenräder, einen entsprechenden Rahmen zur Befestigung haben, kann die Rahmentasche nicht bei allen Modellen verwendet werden.

Rucksack

Neben klassischen Fahrradtaschen gibt es auch spezielle Fahrradrucksäcke, in denen Gepäck mitgenommen werden kann. Durch den zusätzlichen Gepäckraum kannst Du mehr Ausrüstung mitnehmen, ohne das Fahrrad zusätzlich zu belasten.

Fahrradrucksäcke haben eine kompakte Form, damit die Aerodynamik während der Abfahrt nicht leidet und weniger Energie verbraucht wird. Zudem haben diese Modelle im Vergleich zu normalen Rucksäcken eine spezielle Rückenbelüftung, wodurch die Schweißproduktion am Rücken gesenkt wird.

Wenn Du wissen willst, worauf es beim Kauf eines Rucksacks ankommt, empfehlen wir unseren Leitfaden zum Rucksackkauf.

1. Schritt

2. Schritt

3. Schritt

4. Schritt

Volumen

Wie viel nehme ich mit?

Wie viel Gepäck auf einer Fahrradtour benötigt wird, hängt davon ab, was Du vorhast und wie lange die Reise dauert. Für eine Tagestour brauchst Du viel weniger Gepäck als für einen zweiwöchigen Bikepacking Urlaub.

Täglicher Gebrauch

Für die täglichen Einkäufe ist eine abnehmbare Tasche am Besten geeignet. Dabei kannst Du zwischen einer einfachen oder einer doppelten Tasche wählen. Das Volumen liegt bei ca. 55 Litern, wobei kleinere Varianten mit einem Fassungsvermögen von 45 Litern für die meisten Radfahrer ausreicht. Für das tägliche Pendeln zum Büro gibt es auch kleinere Modelle oder spezielle Fahrrad-Bürotaschen.

  • Doppeltasche hinten: 45-55 Liter

Tagesausflug

Wenn Du einen Tagesausflug unternimmst, brauchst Du nicht allzu viel Gepäck. Eine kleine Lenkertasche mit einem Volumen von 10-19 Litern sollte für einige Snacks und Kleinigkeiten ausreichen. Es gibt sogar Lenkertaschen mit einer Kühlbox im Inneren, wodurch das Getränk immer schön kühl gehalten wird. Wenn die Lenkertasche für Deine Bedürfnisse zu groß ist, kannst Du auch auf eine kleine Satteltasche mit einem Packvolumen von bis zu 10 Litern zurückgreifen.

  • Lenkertasche: 0,5-19 Liter
  • Satteltasche: 0,5-5 Liter

Urlaub mit dem Fahrrad

Bei einem Fahrradurlaub hängt die Menge der Kleidung, Verpflegung und Ausrüstung ganz davon ab, wie lange der Urlaub dauert.

In der Regel ist ein Satz doppelter Hinterradtaschen, mit denen Du ein Volumen von 20 bis maximal 55 Litern mitnehmen kannst, für einen Kurzurlaub ausreichend.

Wenn Du für längere Zeit wegfährst oder größeres Gepäck wie ein Zelt oder Küchenutensilien mitnimmst, kannst Du einen Satz Hinterradtaschen mit einem Satz Vorderradtaschen kombinieren. Achte aber darauf, dass der größte Teil des Gewichts auf den hinteren Taschen liegt und dass das Gesamtgewicht gleichmäßig verteilt wird.

 

Das Anbringen einer Lenkertasche für den Fahrradurlaub ist ebenfalls sehr praktisch. Hier kannst Du wichtige Gegenstände aufbewahren, die Du gerne im Blick und stets zur Hand haben willst. Lenkertaschen gibt es mit einem Volumen von bis zu 19 Litern.

  • Doppeltasche hinten: 20-55 Liter
  • Doppeltasche vorne: 20-30 Liter
  • Lenkertasche: 0,5-19 Liter

Bikepacking

Beim Bikepacking wird das gesamte Gepäck auf dem Fahrrad transportiert. Die meisten Strecken werden mit einem Straßen- oder Mountainbike absolviert. Das bedeutet, dass Du oft auch keinen Gepäckträger für Hinterradtaschen hast. Wie bei einem Fahrradurlaub hängt die Menge der Ausrüstung, die Du zum Bikepacking brauchst, davon ab, wie lange Du unterwegs bist. Die meisten Radfahrer fahren zum Zelten und müssen deshalb auch Gegenstände wie das Zelt, den Schlafsack und Kochutensilien mitnehmen, die viel Platz in Anspruch nehmen. Um alles transportieren zu können, besteht der Trick beim Bikepacking darin, das Fahrrad so weit wie möglich mit Packtaschen auszustatten.

  • Satteltasche: 10-16 Liter
  • Rahmentasche: 1,5-8 Liter
  • Lenkertasche: 0,5-19 Liter

1. Schritt

2. Schritt

3. Schritt

4. Schritt

Befestigung

Welche Systeme gibt es?

Bei Fahrradtaschen hast Du die Wahl zwischen einer fest montierten oder einer leicht abnehmbaren Tasche. Bei einer befestigten Tasche musst Du die Sachen, die sich darin befinden, auf eine andere Tasche umladen, wenn das Fahrrad abgestellt wird. Eine abnehmbare Fahrradtasche kann bei der Ankunft am Zielort schnell und einfach vom Fahrrad abgenommen werden. Auf diese Weise kannst Du dein Gepäck direkt in das Hotelzimmer bringen und musst nichts unbeaufsichtigt lassen. Einige Packtaschen haben auch ein Tragesystem, wie z.B. einen Schultergurt. Damit kannst Du die Tasche wie eine normale Umhängetasche tragen. 

 

Die Art des Befestigungssystems hängt von der Marke der Packtasche ab. Taschen von Vaude haben ein QMR- oder QMR 2.0-System, dass Du einfach und schnell auf deinen Träger klicken und abnehmen kannst. Ortlieb verwendet einen Quick-lock 1 oder 2.1, das auf die gleiche Weise funktioniert.

 

Die Befestigungssysteme können jedoch universell an fast allen Trägern befestigt oder durch Steckverbinder angepasst werden.

Accessoires

Zusätzlich zu den Packtaschen gibt es noch weitere Zubehörteile, die Du an deinem Fahrrad anbringen kannst.

Kartentasche

Eine Kartentasche wird direkt am Lenker angebracht, hat eine durchsichtige Plastikhülle und ist wasserdicht, sodass Du die Karte zur Navigation jederzeit im Blickfeld hast. Dank der Kartentasche musst Du nicht jedes Mal am Straßenrand anhalten, um dich zu orientieren.

Regenschutz für die Fahrradtasche

Viele Packtaschen sind bereits durch eine spezielle Membran oder Beschichtung geschützt und bieten somit ausreichend Schutz vor Wasser und Schmutz. Es gibt aber auch Modelle, die nicht wasserdicht sind. Wenn Deine Tasche dazu gehört, Du aber trotzdem des öfteren bei Regenschauern unterwegs bist, solltest Du eine Regenhülle über deine Tasche legen. So bleibt die Tasche und der Inhalt stets trocken. Es gibt auch Regenponchos, mit denen Du dich selbst und dein Gepäck vor Wind und Wetter schützen kannst.

Telefontasche

Wahrscheinlich hast Du während deines Fahrradurlaubs keine großen Kenntnisse über die Umgebung und musst das Handy zur Navigation verwenden, oder Du hörst während der Fahrt gerne Musik, einen Podcast oder ein Hörbuch. Dann ist eine Telefontasche genau das Richtige für dich.

Die Telefontasche wird ganz einfach auf den Lenker gesetzt und das Telefon hineingelegt. Die durchsichtige und wasserdichte Hülle schützt das Handy vor Regen und Schmutz und gewährleistet eine einfache Bedienung. 

Beleuchtung

In Deutschland ist eine Beleuchtung am Fahrrad Pflicht, damit Du im Dunkeln gut von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen wirst. Fahrradtaschen sorgen für zusätzliche Beleuchtung und Sicherheit, da sich im Gewebe Reflektoren befinden. Die Reflektoren leuchten hell auf, sobald der Scheinwerfer eines Autos oder eines anderen Fahrzeugs darauf trifft.

Gerade bei längeren Strecken über Ländergrenzen hinweg, musst Du des Öfteren auf Landstraßen oder schlecht beleuchtete Strecken ausweichen. Hier ist eine gute Beleuchtung besonders wichtig, um von anderen Verkehrsteilnehmern frühzeitig gesehen zu werden.

Schultergurte

Viele Packtaschen lassen sich ganz einfach am Fahrrad anbringen und wieder abnehmen. So kannst Du dein Hab und Gut bei der Ankunft am Zielort ganz einfach mitnehmen. Um es noch einfacher zu machen, haben einige (kleine und mittlere) Packtaschen einen eigenen Schultergurt. Dadurch wird die Fahrradtasche ganz einfach zu einer Schulter- oder Handtasche.

Zusammenfassung

Täglicher Gebrauch

Typ: Doppeltasche hinten
Volumen: 45-55 Liter
 
 
 
 
 
 

Tagesausflug

Typ: Satteltasche

Volumen: 0,5-5 Liter

+

Typ: Lenkertasche

Volumen: 0,5-19 Liter

 

 

 

Urlaub mit dem Fahrrad

Typ: Doppeltasche hinten

Volumen: 20-55 Liter

+

Typ: Doppeltasche vorne

Volumen: 20-30 Liter

+

Typ: Lenkertasche

Volumen: 0,5-19 Liter

Bikepacking

Typ: Satteltasche

Volumen: 10-16 Liter

+

Typ: Rahmentasche

Volumen: 1,5-8 Liter

+

Typ: Lenkertasche

Volumen: 0,5-19 Liter