Bestell-Hotline: 
+49 (0)6181 701 401 9


Mo-Fr 8:00-18:30 Uhr
Sa 9:00-13:00 Uhr

 

E-Mail: service@mctrek.de

 

Fax.: +49 (0)6181 95263119

McTREK - eine Marke der YEAH! AG
Keltenstr. 20b
63486 Bruchköbel

 

 

Erste-Hilfe-Set

Erste-Hilfe-Sets im Überblick

Einmal kurz unachtsam mit dem Messer hantiert oder auf unebenem Terrain ausgerutscht und schon ist das Malheur passiert. Der kleine Schnitt, die Schürfwunde oder die blutende Wunde muss nun fachmännisch gereinigt und versorgt werden, um weitere Verletzungen oder Verunreinigungen zu vermeiden.

 

Damit die Schnittverletzungen, Schürfwunden oder verstauchte Gelenke schnell und vorsorglich behandelnd werden, sollte ein Erste-Hilfe-Set jederzeit verfügbar und griffbereit sein. Dazu eignen sich am besten kleine und handliche Sets, die in jeden Rucksack passen, wenig Platz einnehmen und dennoch für alle Eventualitäten ausgestattet sind.

Welche Materialien gehören in ein Erste-Hilfe Set?

Welches und wie viel Verbandsmaterial benötigt wird, hängt immer von der Aktivität, der Anzahl an Personen und dem Ausflugsziel ab. Nicht alle Erste-Hilfe Sets bieten den gleichen Standard und die gleiche Ausstattung. Damit die wichtigsten und notwendigsten Materialien aber stets zur Hand sind, gibt es spezielle Normen, die vorschreiben, welche Materialien unbedingt in einem Erste-Hilfe Koffer enthalten sein müssen. 

DIN 13157:

  • Die DIN 13157 beschreibt alle Inhalte für kleine Erste-Hilfe-Koffer, die in Betrieben mit max. 50 Mitarbeiter benötigt werden. 

DIN 13169:

  • Die DIN 13169 beschreibt alle Inhalte für große Erste-Hilfe-Koffer, die in Betrieben mit max. 300 Mitarbeitern benötigt werden. Der große Erste-Hilfe-Koffer nach DIN 13169 beinhaltet genau die doppelte Menge Verbandsmaterial wie der Erste-Hilfe-Koffer nach DIN 13157.

DIN 13164:

  • Die DIN 13164 beschreibt alle Inhalte für Kfz-Verbandskasten.  

DIN 14142:

  • Die DIN 14142 beschreibt den Inhalt für Feuerwehrverbandskasten

DIN 13157 & DIN 13169 – Die Unterschiede und Inhalte im Detail

Inhalt

DIN 13157

DIN 13169

Augenkompresse

2

4

Dreiecktuch

2

4

Einmalhandschuh

4

8

Erste-Hilfe-Broschüre

1

1

Erste-Hilfe-Schere

1

1

Fingerkuppenverband

4

8

Fingerverband

4

8

Fixierbinde, groß

2

4

Fixierbinde, klein

2

4

Folienbeutel

2

4

Heftpflaster

1

2

Kältesofortkompresse

1

2

Kompresse

6

12

Pflasterstrips, groß

8

16

Pflasterstrips, klein

4

8

Rettungsdecke

1

2

Verbandpäckchen groß

1

2

Verbandpäckchen klein

1

2

Verbandpäckchen mittel

3

6

Verbandtuch

1

2

Vliesstofftuch

5

10

Wundschnellverband

8

16

Erste-Hilfe-Koffer nach DIN 13157 & DIN 13169 beinhalten eine Vielzahl von Materialien und Gegenständen,
die bei einem normalen Tagesausflug oder einer längeren Wanderung wahrscheinlich nicht benötigt werden.
Gerade für Tagesausflüge eignen sich Sets mit kleinerem Packmaß.
Diese Sets sind zwar nicht nach DIN 13157 befüllt, aber für die meisten Ausflüge und Ausflugsziele bestens geeignet. 

Erste-Hilfe Sets – Was ist noch zu beachten?

Das Erste Hilfe Set sollte wasserdicht sein, damit keine Feuchtigkeit von außen eintreten und dem Verbundmaterial schaden kann.

Hierzu eigenen sich Taschen und Sets aus wasserabweisendem Material und einem Rundum-Reißverschluss.

Die Lagerung sollte in einer trockenen Umgebung bei nicht zu hohen Temperatur stattfinden.

Zusätzlich sollte beim Kauf eines Erste-Hilfe-Sets darauf geachtet werden, dass das Set ausklappbar oder ausrollbar und übersichtlich geordnet ist.

Zudem sollte die Anleitung stets gut verständlich und praxisnah anwendbar sein.

Was ebenfalls nicht fehlen sollte, ist die kleine Reiseapotheke, in der sich Medikamente gegen Husten,

Schnupfen, Durchfall, Kopfschmerzen und andere kleine Beschwerden befinden.

Erste-Hilfe-Sets sollten aber nur für kleinere Verletzungen und eine schnelle Vorsorge verwendet werden!

Bei schlimmeren Verletzungen sollte aber direkt ein Notruf abgesetzt oder das Krankenhaus aufgesucht werden.

Erste-Hilfe-Sets – Für jede Aktivität stets das richtige Set

Erste Hilfe Sets für Unterwegs

Autofahrer 🚗

Erste-Hilfe-Kästen für das Auto sind Pflicht und müssen in jedem Auto vorhanden und schnell griffbereit sein. Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Verbandskasten nach DIN 13164 zertifiziert ist.

Fahrradfahrer🚵‍♂

Fahrradfahrer sind im Straßenverkehr besonders stark gefährdet. Kleine Unachtsamkeiten können zu direkten Stürzen oder gar Unfällen mit Passanten oder anderen Verkehrsteilnehmern führen. Auch beim Mountainbiking auf unwegsamen Gelände kann es zu schweren Stürzen mit Platzwunden, Abschürfungen oder gar Knochenbrüchen kommen. Um eine schnelle Wundversorgung zu gewährleisten, sollte jedes Fahrrad mit einer kleinen bis mittelgroßen Erste-Hilfe-Box ausgestattet werden. 

Motorradfahrer 🛵

Verbandskästen für Motorradfahrer sind keine Pflicht. Dennoch empfiehlt es sich, einen kleinen Verbandskasten im Kofferraum des Motorrads oder Rollers mitzuführen.

Erste Hilfe Sets für Outdoor-Abenteuer

Wandern 🏃‍♀

Gerade bei längeren Wanderungen bleiben kleine Verletzungen wie Blasen an den Füßen nicht aus. Deshalb sollte auf jeder Wandertour mindestens ein Erste-Hilfe-Set dabei sein, dass je nach Länge der Wanderung und Größe der Wandergruppe variiert. Neben dem normalen Inhalt ist es zudem sinnvoll, wenn das Set auch eine Signalpfeife enthält, damit sich der verunglückte Wanderer im Notfall bemerkbar machen kann.

Hunde 🐕

Gerade im Wald oder auf unwegsamen Gelände kann es passieren, dass sich Hunde an Glasscherben oder an spitzen Dornen verletzen. Hundehalter sollten deshalb immer ein kleines Erste-Hilfe-Set zu längeren Spaziergängen mitnehmen, um den Hund im Notfall schnell verarzten zu können. Zudem ist es sehr nützlich, eine spezielle Zeckenzange dabei zu haben, um die unliebsamen Spinnentiere direkt zu entfernen.

Erste Hilfe Sets für Zuhause

Kinder 👨‍👩‍👧‍👦

Auf dem Pausenhof, dem Weg zur Schule oder beim Spielen auf dem Spielplatz können sich Kinder kleine Verletzungen oder Schürfwunden zuziehen. Deshalb sollten die Kleinen für alle Fälle immer ein kleines Erste-Hilfe-Set mit bunten Heftpflastern, Spucktüchern und einer SOS Zahnbox für eine schnell Erstversorgung im Schulranzen oder dem Rucksack haben.

Babys 👼

Für Babys eigenen sich selbst zusammengestellte Notfallboxen mit kleinen Heftpflastern oder einem Mittel gegen Durchfall. Wenn es dem Baby über einen längeren Zeitraum nicht gut geht, sollten direkt der Kinderarzt oder die Notaufnahme aufgesucht werden.

Erste Hilfe Koffer bei Sportunfällen

Vereine ⚽

Sportunfälle sind bei vielen Sportvereinen und Verbänden an der Tagesordnung. Von kleinen Schürfwunden über Stauchungen oder Knochenbrüchen können eine Vielzahl von Verletzungen beim Sport auftreten. Jede Sporthalle sollte deshalb über einen großen Erste-Hilfe-Kasten und im besten Falle einen Defibrillator verfügen, die stets leicht zugänglich und funktionsbereit sind.

Als Ergänzung zum allgemeinen Erste-Hilfe-Set eignen sich gerade bei Sportunfällen noch selbstkühlende Kühlpacks sowie Wärmepflaster. Übungsleitern wird zudem empfohlen, ebenfalls einen kleines Erste-Hilfe-Set stets griffbereit in der Sporttasche zu haben.