Neu bei McTREK: Sherpa – Outdoorwear made in Nepal

In Nepal produziert, von Sherpas getestet. Die Marke Sherpa Adventure Gear ist genauso einzigartig wie ihre Produkte, deren nepalesische Herkunft unverkennbar ist. Entdecken Sie die erste international erfolgreiche Outdoormarke aus Nepal, jetzt bei McTREK!

Im Grunde beginnt die Geschichte von Sherpa Adventure Gear im Mai 2003 im Kopf von Tashi Sherpa. Bei einem Spaziergang in Manhattan sieht der in den USA lebende Geschäftsmann mit nepalesischen Wurzeln das Plakat eines großen Magazins anlässlich des 50. Jahrestages der Erstbesteigung des Mt. Everest 1953. Mit auf dem Foto: sein Onkel Ang Gyalzen Sherpa.

 

Dieses Bild ließ Tashi Sherpa nicht mehr los und in ihm reifte die Idee, eine Firma für Outdoor-Bekleidung in Nepal zu gründen. Ein wichtiges Anliegen war ihm dabei von Anfang an, den in extremer Armut lebenden Menschen dort eine Perspektive zu geben und diese „unbesungenen Helden“ der Berge zu unterstützen, die bei den Expeditionen nicht selten ihr Leben lassen.

Von Sherpas getestet

Tashi Sherpa war von Anfang an darauf bedacht, seine Firma und die Produktion in Nepal zu verankern und das regional strukturierte Konzept weiter auszubauen. Dafür hat er die besten Höhenbergsteiger der Welt unter Vertrag genommen, um seine Produkte testen – die Sherpas. Darüber hinaus beschäftigt die Firma in Kathmandu viele einheimische Arbeitskräfte in der Produktion.

 

Das Kernangebot der Marke bildet Funktionsbekleidung für Bergsportler, umfasst Wander- und Trekking-Outfits sowie Reisebekleidung und modische Styles für den urbanen Einsatz. Dabei ist die nepalesische Handschrift stets unverkennbar.

 

Firmengründer Tashi Sherpa ist es von elementarer Bedeutung, dass bei Sherpa Adventure Gear ein Großteil der Wertschöpfung in Nepal stattfindet. „Nur so kann sich das Land mittel- und langfristig wirtschaftlich entwickeln. Und nur so haben die Menschen in diesem armen Land eine Perspektive”, sagt er. 57% aller Sherpa-Produkte wurden 2018 in Nepal produziert. 

25 Cent pro Produkt an Sherpa-Familien

Übrigens: Sherpa steht nicht für eine Berufsbezeichnung, wie etwa für Bergführer und Lastenträger, sondern bedeutet „Menschen aus dem Osten“. Denn die Sherpas sind ein Stamm, der vor über 300 kalten Wintern von den verschneiten Höhen Tibets ins Khumbu-Tal nach Nepal zog. Sie siedelten sich dort als Händler und Bauern in der dünnen Luft und an den steilen Hängen der höchsten Berge der Welt an. 

 

Sherpa Adventure Gear will etwas an die Menschen dieses Volkes zurückgeben. Daher fließt aus den Erlösen jedes verkauften Sherpa Adventure Gear-Produktes ein Betrag von 25 Cent in den Sherpa Adventure Gear Fund. Mit diesem Geld wird die qualifizierte Schulausbildung von Kindern aus Sherpa-Familien finanziert. Ausgewählt werden in der Regel Kinder aus Familien, die einen Elternteil bei Ihrer Arbeit in den Bergen verloren haben. Diese Familien können sich eine qualifizierte Schulausbildung für ihre Kinder in der Regel nicht leisten.