Merino sheep with horns in a field in Canterbury, New Zealand

Entdecken Sie die Vorteile der Merinowolle

Kleidung aus Merinowolle hat viele Vorteile. Bei Menschen, die auch in der kalten Jahreszeit aktiv bleiben wollen, ist vor allem Unterwäsche aus Merinowolle sehr beliebt. Die ultradünne Kleidungsschicht hält Sie warm, wenn‘s kühl ist, und kalt, wenn‘s warm ist. Die Wunderwolle nimmt keine Gerüche auf und ist dabei sehr komfortabel.

Was ist Merinowolle?

Diese ultrafeine Wolle stammt von Merinoschafen, einer äußerst robusten Schafrasse, die hauptsächlich in Australien und den südlichen Gebirgsregionen Neuseelands vorkommt. In diesem Lebensraum sind Schafe wechselhaften Extrem-Bedingungen ausgesetzt. Im Sommer steigt die Temperatur auf 35 °C, im Winter sinkt das Quecksilber auf -20 °C. 

 

Der Clou der Merinoschafe ist ihre Anpassungsfähigkeit: Im Winter produzieren sie eine zusätzliche Schicht Wolle, um der beißenden Kälte zu trotzen. Das altbekannte Zwiebelprintzip, eine scha(r)fsinnige Erfindung der Natur. 

Welche Eigenschaften hat Merinowolle?

  • Reguliert die Körpertemperatur: wenn es heiß ist, leitet Merino effektiv Körperwärme und Schweiß ab. Wenn es kälter ist, isoliert es den Körper und hält warm.
  • Fühlt sich weich an und kratzt nicht, dank der sehr feinen Struktur seiner Fasern.
  • Sehr resistent gegen Schweißgeruch, da der Schweiß schnell abtransportiert wird.
  • Extrem widerstandsfähig und sehr dehnbar: die Unterwäsche ist daher formstabil.
  • Von Natur aus UV-beständig: das Material Ihrer Unterwäsche schützt Ihre Haut somit perfekt vor der Sonne.
  • Sanft zur Umwelt: Merino ist nicht nur langlebig, sondern auch recycelbar und biologisch abbaubar.

Merinowolle waschen

Da Merinowolle von Natur aus schmutzabweisend ist und kaum Gerüche aufnimmt, lässt sie sich zwischen den Wäschen wesentlich länger tragen als etwa Baumwoll- oder Kunstfaser. Vor allem bei feuchter Witterung ist Auslüften eine praktische Alternative. Die feuchte Luft strömt durch das Kleidungsstück hindurch und nimmt Schmutz und Gerüche auf. Perfekt auf Reisen und Wanderungen, wo häufiges Waschen nicht möglich ist!

Verwenden Sie zum Waschen ein mildes Wollwaschmittel. Ein normales Vollwaschmittel würde viele der guten Eigenschaften der Wolle, vor allem ihren natürlichen Fettgehalt, mit auswaschen. 

 

Nutzen Sie das Woll-/Handwaschprogramm Ihrer Waschmaschine oder waschen Sie Ihr Merinoteil von Hand. Bei der Wäsche von Hand lassen Sie das Kleidungsstück nicht für längere Zeit einweichen. Überschüssiges Wasser am besten mit einem Handtuch ausdrücken, d. h. das Kleidungsstück nicht auswringen. Nach der Wäsche das Kleidungsstück in Form ziehen und liegend trocknen, damit es seine Passform behält.

Merinowolle hält Sie im Sommer kühl und im Winter warm. Der ideale Baselayer!