Daypacks: waar je op moet letten tijdens het kopen

Daypacks: Tipps zum Packen und Tragen Ihres Tagesrucksacks

Kürzlich einen Daypack gekauft? Gute Wahl! Der kleine Rucksack ist multifunktional und Sie werden viel Spaß mit ihm haben – ob auf Spaziergängen, Radtouren oder als Handgepäck im Flugzeug. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim Tragen eines Tagesrucksacks achten sollten und wie Sie ihn am besten bepacken.

1. Schultergurt richtig einstellen

Wenn Sie Ihren Tagesrucksack auf dem Rücken haben, achten Sie darauf, dass der Schultergurt nicht zu nah am Nacken liegt. Heben Sie dann Ihre Schultern leicht an, ziehen Sie die Schultergurte fest und senken Sie Ihre Schultern wieder. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass der Drehpunkt Ihrer Schultern gut ist und Ihre Arme somit viel Bewegungsfreiheit haben. Darüber hinaus sitzt Ihr Rucksack deutlich stabiler und die Ladung liegt optimal am Rücken.

2. Schwere Gegenstände

Schwere Dinge gehören in einem Daypack ganz nach unten. Vermeiden Sie es, schwere Gegenstände an die Außenseiten oder am oberen Rücken zu platzieren und versuchen Sie, insgesamt nicht mehr als ein Drittel Ihres Tagesrucksacks mit schweren Gegenständen zu befüllen. So erhöhen Sie Ihre Stabilität und können lange in einer natürlichen Laufposition aktiv sein.

3. Gut geschützt und gut sichtbar

Gerade in der kalten und feuchten Jahreszeit kann ein sogenannter raincover für Ihren Tagesrucksack sehr nützlich sein. Mit den Modellen von Wowow schützen Sie den Rucksackinhalt nicht nur vor Nässe, sondern sind dank der Reflektoren auch im Straßenverkehr sicher unterwegs. Ideal für Radfahrer.