Bestell-Hotline: 
+49 (0)6181 701 401 9


Mo-Fr 9:00-17:30 Uhr
Sa 9:00-13:00 Uhr

 

E-Mail: service@mctrek.de

 

Fax.: +49 (0)6181 95263119

McTREK - eine Marke der YEAH! AG
Keltenstr. 20b
63486 Bruchköbel

 

 

Backpacken: van afstellen tot inpakken, ready to go

Tipps: Rucksack richtig packen

Je besser Sie Ihren Rucksack beladen, desto mehr Dinge können Sie mitnehmen und desto einfacher wird es, an Ihre Sachen heranzukommen. Ob beim Wandern, Backpacking oder auf Hüttentour – mit der richtigen Packmethode gewinnen Sie an Stabilität und Leichtigkeit. Beachten Sie diese Tipps für einen optimal gefüllten Rucksack!


Wenn Sie mehrere Tage wandern möchten, ist es wichtig, dass Sie mit Ihrem Rucksack eins werden. Dies gelingt, wenn Sie effizient packen und Ihre Ladung richtig verteilen. So sollten Sie schwere Ladung wie Proviant oder Trinkflaschen möglichst körpernah in Schulterhöhe verstauen, während leichte Ausrüstung (z.B. Schlafsack) nach unten ins Bodenfach gehört. Was gehört wohin? Eine Übersicht:

A: Schlafsack, Isomatte, Sandalen

Ins Bodenfach gehört leichte, voluminöse Ausrüstung, klassischerweise zum Beispiel der Schlafsack oder leichte Schuhe. Wenn Sie wenig Platz haben, können Sie die Isomatte auch an der Außenseite Ihres Rucksacks befestigen. Achten Sie aber generell darauf, so wenig wie möglich Material am äußeren Rucksack zu befestigen, da Sie sonst an Stabilität verlieren.

B: Kleidung, Zeltplane, Badetuch

Verstauen Sie Ihre gesamte Kleidung kompakt in wasserdichten Packsäcken, um maximal an Volumen einzusparen. Falten Sie Ihr Zelt entsprechend der Form des Rucksack-Abteils.

C: Lebensmittel, Jacke, Küchenausstattung

Platzieren Sie schwere Gegenstände wie Wasserflaschen oder Proviant auf Schulterhöhe oder sogar darüber und möglichst nahe am Körper. So legen Sie den Schwerpunkt Ihres Rucksacks möglichst nah an den Schwerpunkt Ihres Körpers. Vermeiden Sie es, harte oder scharfe Gegenstände direkt am Rücken zu tragen.

D: Regenhose, Handy, Handschuhe, Hut

Das Fach für den Kleinkram, den man häufig ein- und wieder auspackt. Im Deckelfach können Sie jederzeit problemlos darauf zugreifen.

E: Sonnencreme, Taschenmesser, Snacks

Die Seitentaschen eignen sich ideal für kleine Dinge, die auch mal etwas gequetscht werden dürfen. Hier sind sie bei Bedarf direkt zur Hand.


Ein paar zusätzliche Tipps:

Gepäck optimal verstauen

  • Bewahren Sie alles, was auslaufen kann und alles, was trocken bleiben muss in wasserdichten Beuteln auf.
  • Wickeln Sie sehr zerbrechliches Material in ein Handtuch oder T-Shirt.
  • Testen Sie verschiedene Methoden zum Befüllen Ihres Rucksacks, bevor Sie aufbrechen. So merken Sie schnell, was für Sie am besten geeignet ist. In diesem Zuge lässt sich auch gut darüber nachdenken, was man definitiv nicht mitzunehmen braucht.
  • Überladen Sie Ihren Rucksack nicht! Das Gesamtgewicht Ihres Rucksacks sollte maximal 25 Prozent Ihres Körpergewichts betragen.